Specialized Turbo Levo oder Turbo Levo SL?

Specialized hat im Bereich E-Mountainbike schon immer Maßstäbe gesetzt.
Hier eine subjektive Einschätzung der Modelle:

Das Levo war für mich das erste EMTB mit ernstzunehmendem Fahrwerk, einem Motor, der hinsichtlich Dosierbarkeit, Fahrgefühl dem natürlichen biken näher kam, als viele andere Hersteller

Das Bike eröffnet bergauf eine neue Dimension, ermöglicht Manöver, Trails, die ohne Motor höchstens Voll Profis möglich sind.

Nun gibt es ein Levo SL.
Das Bike ist leichter, je nach Modell bis zu etwa 5 kg, hat „nur“ 35 anstelle 90 Nm, der Motor 240 Watt anstelle 565 Watt, Akku integriert mit 320 Wh, anstelle 504 bzw. 700 Wh.

Das ganze auch noch etwas teurer, was soll das denn?
Wer ein Stumpjumper fährt, dann auf ein Turbo Levo umsteigt, der wird bergauf begeistert sein, bergab aber mit dem Gewicht von gut 20 kg hadern.
Bergauf ohne Unterstützung macht das dann erst recht keinen Spass mehr.

Das SL fährt sich fast wie ein Bike ohne Motor, lässt sich problemlos ohne Unterstützung fahren, auch bedeutend leichter tragen, schieben. Es ist agil, handlich, kann in Tests auch bergab gegen konventionelle Bikes sehr gut bestehen.

Allerdings muss klar sein, bergauf ist die Unterstützung deutlich schwächer als beim Turbo Levo, körperliche Fitness und Eigenleistung mehr gefragt, im Vergleich ist das Tempo bergauf näher am Bike ohne Motor.

Wer bislang Pedelecs verneint hat, nun aber doch über etwas Unterstützung am Berg nachdenkt, eigentlich aber gar kein E-Bike will, einfach mal ein SL testen.

Vorsicht, könnte Spass machen ;=)

Fragen gerne an thomas@bockshop.com

Gruss Thomas