Unsere Mountainbike-Marken:

Egal, ob du den Uphill Flow suchst, ob du bergab keine Speedgrenze kennst oder von deinem Bike schlichtweg beides erwartest: In unserem Portfolio findest du die Maschine, die haargenau auf dich zugeschnitten ist. Du hast die Wahl: Soll es ein ultraleichtes XC Hardtail oder ein weltmeisterschaftserprobtes FSR-Dämpfer-System für Trail und Downhill sein?

 

Seitdem wir Mountainbikes bauen, hegen wir eine tiefe Leidenschaft für Cross Country. Was mit Ned ‚Dem Captain‘ Overend und dem Sieg bei der WM 1990 begann, wird heute von Jarosloav Kulhavy und seinem XC-Olympia- und WM-Sieg fortgesetzt: Unsere XC-Bikes sind enfach die Schnellsten der Welt.

 

Auch wenn sie meistens keine Startnummer tragen, darf man Trail Bikes niemals unterschätzen. Sie sind dafür gemacht, höhere Anstiege zu meistern, Kurven rasanter zu nehmen und tollkühne Abfahrten hinunterzurasen. Das klingt nach großen Herausforderungen, aber gleichzeitig nach dem wahren Trailgefühl.

 

Ein Pionier kennt den Weg – den Alten und den Neuen!

Das ist das Leitmotiv, nach dem CENTURION seit 1976 Fahrräder mit höchstem Anspruch und für höchste Ansprüche baut. Entstanden aus dem tief empfundenen Wunsch unseres Unternehmensgründers Wolfgang Renner, den damaligen Fahrradmarkt mit exklusiver Andersartigkeit zu bereichern, garnierte der dreimalige Deutsche Querfeldein-Meister (1970/71/72) schicke Rahmen mit edlen Teilen aus Japan – ein Novum für den damals stark von Italien geprägten Rennradmarkt. Seit diesen Tagen ist viel passiert und CENTURION kann auf nicht nur eine bewegte, sondern vor allem eine bewegende Geschichte blicken, die der Fahrradindustrie oft entscheidende Impulse gab.

So war es Wolfgang Renner, der sich – inspiriert von ersten Experimenten in den USA – Anfang der 1980er Jahre anschickte, ein stabiles, voll geländetaugliches Fahrrad zu entwerfen, das sich besser für die von ihm so geschätzte Karwendel-Runde eignen sollte als sein dünn bereiftes Querfeldein-Rad. 1982 war es dann so weit: CENTURION präsentiert auf der IFMA in Köln Deutschlands erstes Mountainbike: das Country! An diesem Tag beginnt die Geschichte eines der größten Erfolge des Rades in Deutschland: Kaum eine zweite Fahrradgattung hat im Laufe der Jahre mehr Fans gewinnen können als das MTB.

Seht selbst….

Das erfolgreichste Downhill-Bike aller Zeiten neuerfunden.

Der Vollblüter unter den Downhill Race Bikes – seine Erfolge sprechen für sich!

Als wir überlegten, ob wir dem V10 wirklich 27,5″-Laufräder verpassen sollten, wandten wir uns an unser Syndicate-Team, um Feedback einzuholen. Das Team war bereits auf Prototypen unterwegs und fuhr diese mit Erfolg im World Cup. Als die Saison 2014 vorbei war, hatte das Bike schon einen World Cup-Titel sowie eine Weltmeisterschafts-Medaille in der Tasche. Diese Erfolge sprechen für sich, und dennoch arbeiteten wir weiterhin leidenschaftlich an der Weiterentwicklung dieses Bikes.

 

Mit dem Nomad eine Nasenlänge voraus.

Das Nomad wurde entwickelt um mit seinem DH Verhalten im Enduro Rennsport immer einen Schritt voraus zu sein.

 

Hightower LT

Der Hightower LT wurde für die Anforderungen unseres Enduro World Series Rennteams entwickelt und ist für maximale Geschwindigkeit in rauem Gelände ausgelegt. Abgestimmt auf eine 150mm-Gabel wurde das 29″“ Longtravelbike gezüchtet, um pure Leistung zu erzielen. Je rauer und schneller die Abfahrt wird, desto wohler fühlt sich das Bike.

Von den chilenischen Anden in den französischen Alpen, über den Teich in die Bergwelt von British Columbia und zurück an die Küste von Finale Ligure: Das Hightower LT ist die renntaugliche Waffe, die unser Enduro-Team für jeden Wettkampf auf der Jagd nach Podestplätzen (und guten Zeiten)

 

Der Anführer der Rattenpackung

Von Ratboy seit seiner Geburt geritten, hat das Bronson die größte Persönlichkeit in unserem Sortiment. Von Vollgas auf dem Trail bis hin zu großen Sprüngen, jede neue Generation definiert die Erwartungen an das, was ein 150mm-Bike leisten kann, neu.

Die neue Dämpferaufnahme am unteren VPP-Link eröffnet größere Möglichkeiten bei schnellen Schlägen, gute Unterstüzung im mittleren Federwegsbereich und einen kaum wahrnehmbaren Bottom-Out. Es ist, als hätte wir unserem leistungsfähigsten Allround-Bike einen Satz Nachbrenner angeschraubt.

Mit 150 mm VPP-Federweg auf 27,5″-Rädern fährt der Bronson kontinuierlich auf dem schmalen Grat zwischen Agilität und Stabilität. 160mm in der Front und der 65°-Lenkwinkel sorgen für souveränes Handling. Der neu gestaltete, einteilige Hinterbau sorgt dafür, dass das Hinterrad immer an der richtigen Stelle bleibt, egal wie wild es zur Sache geht.

Es gibt genug Platz, um bis zu 2,8-Zoll-Reifen auf Plus-Felgen zu fahren. Wir bieten Ausstattungsvarianten für „normale“ 27,5″ Laufräder und Plus-Reifen mit 2.6er Breite an. Diese sind für uns der perfekte Kompromiss zwischen der Klettverschluss-ähnlichen Traktion von Plus-Reifen und dem bekannten, zuverlässigen Gefühl von Reifen mit Standardbreite.

Seine Vielseitigkeit macht es zur ersten Wahl für diejenigen, die ein zuverlässiges Bike suchen, um unbekannte und wilde Trails mit Leichtigkeit zu bezwingen.

 

Für große Tage im großen Gelände gebaut.

Die Stärke des Hightowers ist seine Vielseitigkeit. Für uns trifft es den Sweetspot für aggressives Trail-Riding. Er verfügt über 135mm Federweg am Heck, schnell rollende 29″“ Laufräder und einen Lenkwinkel von 67°. Das Hightower gibt Dir das Plus an Selbstvertrauen, um die Bremsen los und Dich durch raue Trails ziehen zu lassen. Es geht ausgewogen über kleinere Sprünge und souverän ums Eck. Gleichzeitig hat es einwandfreie Trailmanieren und lässt sich super pedalieren, so dass man nicht das Gefühl bekommt, zu viel Federweg zu fahren. Das Hightower ist ideal für alle, die gerne eine Extra-Runde drehen und deren Ausritte weit in die Berge hinein gehen.

 

  • Die Terrain-Spielmaschine des Thrasher.

    Das 5010 ist der größte Spaß, den man auf zwei Rädern haben kann, und Danny MacAskills Trailbike der Wahl. Es verwandelt Trails in Pumptracks und kleine Kanten in große Absprünge. Mit ihm wirst Du spielerisch leicht fast mehr Zeit in der Luft als auf dem Boden verbringen.

    Eine messerscharfes und agiles Werkzeug, das sich auf der Stelle um die eigene Achse dreht und das wieselflink über den Trail hüpft. Und dabei trotzdem noch beindruckend schnell vorwärts geht. Das 5010 bietet 130mm Federweg, kurze Kettenstreben und einen niedriges Tretlager für einen einzigartig verspielten Charakter und einen unersättlichen Appetit auf steile, technische Anstiege. Der 66,2/66,5 Grad Lenkwinkell (über Flip-Chip einstellbar) und die feine Kombination aus langem Reach und kurzem Vorbau sorgen für präzises und sicheres Handling.  Diese kurzhubige Taschenrakete ist so gebaut, dass sie extrem schnell und wendig ist, aber dennoch robust genug, um ordentliche Schläge wegzustecken. Von schnellen Flowtrails bis zu felsigen Trial-Passagen, von der lokalen 4Cross-Strecke bis zu abenteuerlichen Ausfahrten: Dieses Bike macht alles mit; und das mit einer wunderbaren Leichtigkeit. Mit Balance und Ausgeglichenheit macht das 5010 seinen Fahrer vom ungewissen Neuling zum flüchtigen Flieger. Während anderen Fahrräder gut darin sind, hoch und runter zu kommen, fährt das 5010 erst hoch dann runter, und dann nach links, nach rechts, im Dreieck und im Quadrat, wieder hoch, runter, hoch, hoch und ist auf und davon!  Die Dämpferaufnahme am oberen VPP-Link ist so konfiguriert, dass sie präzise und reaktionsschnell ist. Der straffe Beginning-Stroke sorgt für ein reaktionsschnellen, zügigen Antritt, bietet perfekte Unterstützung bei kleinen Schlägen und sorgt für viel Pop und Verspieltheit, während die progressive Kennlinie kaum ein Bottom-Out zulässt. So fühlt sich auch das 5010 VPP-typisch nach überraschend viel Federweg an.  Das 5010 hat mehr als genug Freiraum, um fast jede Reifengröße zu fahren. Wir spezifizieren eine Vielzahl von Reifen/Felgenkombinationen, einschließlich 2,6″-Reifen auf Reserve 37-Felgen, weil wir das Gefühl haben, dass das den Sweetspot von Komfort und Sportlichkeit trifft. Wenn Du es wünschst, hast Du aber auch genug Platz für 2,8er-Reifen.  Fahrern, wie Danny MacAskill schätzen das 5010 als das ultimativste Spielzeug in der Santa Cruz Reihe. Während anderer Biker zu weit fahren, abstumpfen und übers Ziel hinausraeln, behalten 5010 Besitzer das Wesentliche im Auto: Möglichst viel Fahrspaß aus jedem Meter Trail herausholen.

    5010

 

Der Tallboy verwischt die Grenze zwischen XC und Trail mit 110mm Federweg am Heck, einer 120mm Gabel und schnell laufenden 29″-Rädern. Als „reinrassiges Trail Country Bike“ klettert das Tallboy fast so gut wie ein XC-Bike, zeigt aber sein wahres Gesicht, wenn der Trail wieder abwärts geht. Auf dem Papier sieht es so aus, als könnte es auf technischen Pfaden überfordert sein; Doch zum Glück fährt niemand fährt auf dem Papier. Sein kurzhubiges Fahrwerk verleiht dem Tallboy ein skalpellartiges Handling mit echter Allroundfähigkeit.

 

Wie der Name schon sagt, ist das Chameleon ein Bike, das sich an seine Umgebung anpassen kann. 29″“ oder 27+ Laufräder, Schaltung oder Single-Speed. Dieses anpassungsfähige Hardtail nutzt austauschbare Ausfallenden, um es vom aggressiven Trailtiger zum Bikepacking-Lasttier zu konvertieren.

Je nach Einstellung und Fahrvermögen ist das Chameleon in der Lage, sich auf einer Vielzahl von Trails zu bewegen. Du willst maximale Geschwindigkeit und gutes Überrollverhalten? Go 29er! Du fährst meist in recht lockerem Gelände und willst etwas mehr Komfort? Hole Dir Plus-Reifen, die maximalen Grip bieten.